HANSUELI STETTLER

Unfälle

Sturz nach Pass

Lenkend: Mann, 62, D
Fahrzeug: Motorrad
Tageszeit: 14:30 Uhr
Wetter: trocken,
Situation: Nach vergleichsweise langer Rechstkurve links von Strasse abgekommen
Strahlung: bei Anfahrt vor Kurve starker Wlan-Signale, in Kurve hot-spot
Unfallbeschrieb: Sturz,
Personenschaden: schwer verletzt
offizielle Ursache:  

Unfallbericht der Kapo ZH

 

Turbenthal ZH - Motorradlenker verunfallt und schwer verletzt -

Autor/Quelle: Kapo ZH

Bei einem Verkehrsunfall hat sich am Samstagnachmittag (19.3.2016) in Turbenthal ein Motorradlenker schwere Verletzungen zugezogen.

Gegen 13.30 Uhr war ein 62-jähriger Mann mit seinem Motorrad von Aadorf über den Rüetschberg in Richtung Seelmatten unterwegs. Aus zurzeit ungeklärten Gründen verlor er in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er geriet mit dem Motorrad über das Trottoir und stürzte schliesslich eine Böschung hinunter, wo er mit schweren Verletzungen liegen blieb. Nach der Erstversorgung durch ein Ambulanzteam wurde er mit einem Helikopter der Rega ins Spital geflogen. Die Einsatzkräfte der Kantonspolizei Zürich wurden von den Kollegen der Kantonspolizei Thurgau unterstützt.

Zeugenaufruf: Personen, die Angaben zum genauen Unfallhergang und/oder zur Fahrweise des verunfallten Motorradlenkers welcher mit einer dunkelroten Yamaha Tourenmaschine mit deutschen Kontrollschildern unterwegs war, machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Winterthur, 052 208 17 00, in Verbindung zu setzen.

http://www.kapo.zh.ch/internet/sicherheitsdirektion/kapo/de/aktuell/medienmitteilungen/2016_03/1603191x.html

Bichelsee Motorradfahrer Kapo bild

Foto Kapo ZH

 Bichelsee Unfallkarte 6.153.16

Unfallkarte Astra

Bichelsee Motorradfahrer Seite Berg 6.41 vor peakschaltung

Auf bergab führender Fahrbahn bereits ansteigende Strahlung

 Bichelsee Kurve 19.65 auf Fahrspur R Berg

Drei Meter im Kurveninnern eine Steigerung

Bichelsee peak overflow an Ausgangspunkt

Am Ausgangspunkt, mehr als die halbe Kurve zurückgelegt, Spitzenwert. Die Fahrt endet ungefähr auf Höhe des Lieferwagens mit der Überquerung des Trottoirs und dem Sturz in die Böschung

Sendeanlagen im Gebiet:
Bichelseee Bakom übliche Senderichtungen nach Topografie

Ein Sender in dieser Topographie hat überlicherweise die angegebenen Senderichtungen (schwarze Pfeile).  Der Mast muss etwa 20-26 m hoch sein, um die Bäume zu überrragen. Ein Spaziergang muss noch zeigen, ob die festgestellte Strahlung von einer Haupt- oder Nebenkeule stammen muss.

Bild: map.geo.bakom.ch

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn