HANSUELI STETTLER

Unfälle

Lenkend: Frau, 83
Fahrzeug: PW
Tageszeit: 14:00 Uhr
Wetter: trocken
Situation: Selbstunfall, Nebenstrasse zwischen Neschwil und Dettenried ZH
Strahlung: bis Hügelkuppe vernachlässigbar, auf / nach Kuppe Spitzen
Unfallbeschrieb: rechts Fahrbahn verlassen, Wiese überquert, in Wald und Bachtobel
Personenschaden: gestorben
offizielle Ursache

 

Weisslingen Polizeibild
Foto: Kapo ZH

Unfallbericht   

Bei einem Selbstunfall ist am Dienstagnachmittag (23.12.2014) in Weisslingen die Autofahrerin verstorben.

Etwa um 14.00 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich die Meldung ein, dass ein Auto zwischen Neschwil und Dettenried in einen Bach gestürzt sei. Die ausgerückten Rettungskräfte fanden im Personenwagen eine leblose Frau vor. Nach ersten polizeilichen Abklärungen fuhr die 81-jährige Lenkerin mit ihrem Fahrzeug auf der Neschwilerstrasse Richtung Dettenried. Aus bislang nicht geklärten Gründen kam der Kleinwagen von der Fahrbahn ab, überquerte eine Wiese und stürzte in das Bachbett. Die genaue Unfallursache bildet Gegenstand der laufenden Ermittlungen durch die Kantonspolizei Zürich und der Staatsanwaltschaft.

http://www.kapo.zh.ch/internet/sicherheitsdirektion/kapo/de/aktuell/medienmitteilungen/2014_12/1412231m.html

 

Die gefahrene Strecke von Neschwil nach Dettenried.  Auf der Hügelkuppe ist eine Zone mit hoher Funkbelastung, rot die vermutliche Unfall-Fahrt.
weisslingen Route mit peak hügel

Eine Messung ergibt von Neschwil her eine wie in dieser Umgebung zu erwartende sehr tiefe Belastung. Sie steigt aber an auf dem Hügel, etwa 40 m vor dem links abzweigenden Feldweg.
 

Weisslingen Hügelkuppe rms sichtbar 14.18uWWeisslingen 15.21 rms Hügelkuppe

Diese Messung zeigt overflow kurz nach der Hügelkuppe:

Weisslingen Overflow H

 

 

Sendeanlagen im Gebiet:

Die BAKOM-Karte weist für die gefahrene Strecke den Sender Im Osten, auf der Tössegg aus:Weisslingen Bakom Möglicher Sendereinfluss

Die vergleichsweise grosse Distanz überrascht, aber der andere Sender im Tal bei Rikon wird vom Hügel und dem Wald abgeschirmt. Eine breitbandigere Messung - auch von Radar- und Richtstralsignalen - muss noch zeigen, ob eventuell auch Belastungen vom nahen Flughafen oder von militärischen Abwehrstellungen auftreten.

Bild: Bakom.

Die Messung (Frühjahr 2015) aufgezeichnet ergibt den deutlichen Peak auf der Hügelkuppe, der zweite Eintrag lautet: "Nach 40m Film erster Feldweg links"

 Weisslingen messung peak

die restliche Fahrstrecke zeigt - nach dem Wald - die näher kommende Siedlung Dettenried an.

 

 

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn