HANSUELI STETTLER

Unfälle

 

Kollision mit Tunnelwand, ab Nische 28 bis Nische 24

Lenkend: Mann, 56
Fahrzeug: Personenwagen
Tageszeit: 10:55 Uhr
Wetter: Autobahntunnel innen trocken, (aussen trocken)
Situation: Kollision bei Nische 28 mit linkem Bankett
Strahlung: Bei Anfahrt auf Nische 28 frontal, Sender UMTS, LTE, "klein" GSM "sehr klein"
Unfallbeschrieb: Kollisionen während 1200 m mit Seitenwänden
Personenschaden: Fahrer verletzt
offizielle Ursache

keine Angabe

Unfallbericht

Am Donnerstag, 22. September 2016, kurz vor 11.00 Uhr, fuhr der Lenker eines Personenwagens mit Luzerner Kontrollschildern im Seelisbergtunnel in Fahrtrichtung Nord.

Beim Querschlag 28 touchierte der Lenker aus derzeit unbekannten Gründen das erste Mal das Bankett. Nach weiteren Berührungen des Banketts und kürzeren Fahrten auf diesem, kollidierte er beim Querschlag 24 frontal mit der Nischenwand. Der 57-jährige Lenker verletzte sich und wurde durch den Rettungsdienst Uri in ein ausserkantonales Spital überführt. Der Sachschaden beträgt insgesamt rund 20’000 Franken. Der vor Ort durchgeführte Test auf Alkohol verlief negativ. (KAPO UR)

Seelisbergtunnel Endlage

Die Sendeanlagen im Gebiet:

Direkt neben Nische 28 befindet sich ein Sender links an der Tunnelwand. Der Tunnel weist hier eine leichte Linkskurve auf.

 

 Seelisbergtunnel Nische mit SenderRichtungen

Die vorausgehende und die weitere Fahrstrecke ist somit durch direkte und reflektierte Strahlung stark belastet, was die lange Unfallstrecke zu einem Teil erklärt.

Dass das Fahrzeug nicht irgendwann von selbst zum Stillstand kam, könnte sich am ehesten durch ein medizinisches Problem mit absolutem Kontrollverlust erklären lassen.

Eher unwahrscheinlich ist eine Ablenkung durch elektronische Geräte, weil der Fahrer sonst früher reagiert hätte.

Das Unfall-Fahrzeug hat eine steil gestellte Heck-Scheibe, die Einstrahlung durch das Heckfenster bleibt im ganzen Streckenverlauf relativ hoch.

Die Senderkarte des BAKOM beim Seelisberg-Tunnel zeigt die Position der Unfallstelle (28) mit dem dort befindlichen Sender, eingetragen ist auch die Endlage (24)

Seelisbergtunnel Bakomkarte mit Nischen 28 24

Zur Erhellung der Situation von Tunnelsendern hier ein Bild des südlichen Tunneleingangs bei Bauen:

15 m nachTunnelportal rechts eine Anlag, dann ca. 50 m links eine zweite Anlage.

Seelisbergtunnel Eingangsportal Süd mit Sender Krümmung

Die Sender befinden sich jeweils auf ca. 3 m Höhe an den Seitenwänden, um eine möglichst optimale Bestrahlung - von schräg oben - der Personenwagen zu erreichen.

Die Wände sind in der Regel spiegelnd imprägniert, auch zugunsten einer vereinfachten Reinigung.

 

 

 

 

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn