HANSUELI STETTLER

Unfälle

 

Selbstunfall anfang Seedamm

 

Lenkend: Frau,  67
Fahrzeug: PW
Tageszeit: 09:15 Uhr
Wetter: trocken
Situation: PW gerät nach Kurve auf Gegenspur
Strahlung: Ende Bahnhof starke Spitzen
Unfallbeschrieb: Streifkollision mit Auflieger, später Frontalkollision
Personenschaden: keine Verletzten
offizielle Ursache:  

Unfallbericht

Rapperswil-Jona SG - Frontalkollision auf dem Seedamm


Am Mittwoch (17.06.2015), um 09:15 Uhr, ist das Auto einer 67-jährigen Frau auf dem Seedamm mit zwei entgegenkommenden Fahrzeugen kollidiert.
Die 67-Jährige war mit ihrem Auto in Richtung Pfäffikon unterwegs, als sie auf die Gegenfahrbahn fuhr. Ihr Auto streifte darauf den Auflieger eines Sattelschleppers und kurze Zeit später kollidierte es frontal mit einem entgegenkommenden Auto. Das Auto der Unfallverursacherin wurde dabei total beschädigt. An den beiden anderen Fahrzeugen entstand Sachschaden.


Rapperswil Seedamm Bild Unfall Kapo SG

Rapperswil Seedamm Bild Unfall LKW Kapo

Fotos: Kapo SG

Wahrscheinlicher Ablauf:

Weite Kurvenfahrt nach links etwa beibehalten; dann bei Kollision bei 2/3 der Brücke; leicht abgelenkt und zweite Kollision (vermutlich sogar Auslassung des weissen Sattelschleppers, der bereits knapp auf der Brücke steht) ca. 150m später, nach dem Vorsignal der Bahn.

Dieser Ablauf entspricht möglicherweise einem leichten epileptischen Anfall; der Unfall ist jedenfalls auch im März 2017 nicht auf der Unfallkarte registriert.

Eine Einstufung des Effekts bei einer Distanz Sender-Fahrerin von 240-280m scheint aufgrund des Fahrprofils gerechtfertigt.

Peaks über 15 mW beim Bahnhof, dann Anfang Brücke 15 uW, Schaltmast (3) SBB 11 uW

Sendeanlagen im Gebiet: download 8.2015

Rapperswil Seedamm Bakomkarte 389

Sendeanlage: Die Leistung UMTS von "gross" wurde bis zum zweiten download im April 2017 bereits auf "mittel" gesenkt:

Rapperswil Seedamm bakomkarte 2017 m m m

Der erste Distanzstrahl bezieht sich hier auf den wahrscheinliche Erstkollision mit dem LKW / das Überqueren der Mittellinie

 

Rapperswil Seedamm google mit 2 Unfallstellen

Bildnachweis: google maps.

Die Messung (zu Fuss) am 19.9.15 - auf dem Trottoir - ergab folgende Werte (von rechts nach links in der Fahrrichtung der Automobilistin zu lesen):

Rapperswil Seedamm Messung 2016 peaks

Auf dieser Grafik ist der „wahrscheinliche Unfallort“ - die Endlage. Es ist nochmals ein isolierter Peak (von 11uW) festzustellen.

Der isolierte Peak beim Brückenanfang könnte entscheidend gewesen sein.

 

Die Messfahrt am 7.4.17 zeigt die heutige -leicht schwächere - Belastung durch die Sender in der Kurve nach dem Bahnhof:

Rapperswil Seedamm S N Messung peaks vor Bhof

Diese Messung erfolgte in einem Fahrzeug, die festgestellten Werte sind gegenüber der Aussen-Messung von oben stärker gedämpft.

Rapperswil Seedamm Peak

Im Bereich der Kollision besteht heute (April 2017) noch ein Spitzenwert von 19.88 uW.

Dass der Bahnstrom - je nach Fahrplan im Abschnitt Seedamm - eine weitere Rolle spielen könnte, zeigt die Belastung mit 16 2/3 Hz auf der folgenden Grafik:

Rapperswil Seedamm Bahnstrom

Im Fahrplan sind Rapperswil ab 9.06 und 9.10 Züge nach Pfäffikon SZ vermerkt, mit Fahrzeiten von 9 Minuten.

 

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn