HANSUELI STETTLER

Unfälle

Sekundenschlaf auf Umfahrungsstrasse H27

Lenkend: Mann, 78
Fahrzeug: Kombiwagen
Tageszeit: 9:10
Wetter: trocken
Situation: In Kurve links neben Strasse gelenkt
Strahlung: fast 180°von hinten, länge einwirkend,
Unfallbeschrieb: In Kurve nach Rotlichtphase geradeaus in Güterwagen
Personenschaden: nicht mehr ansprechbar
offizielle Ursache
eventuell medizinisches Problem

Unfallbericht

 

Auto prallt ausserhalb der Fahrbahn in Bahnwagen

Ein Rentner hat am Donnerstagmorgen auf der Jurastrasse in Luterbach die Kontrolle über sein Auto verloren und ist ausserhalb der Fahrbahn in einen Bahnwagen geprallt.

Gemäss ersten Erkenntnissen steht ein medizinisches Problem im Vordergrund.

Am Donnerstag, 20. April 2017, gegen 9.10 Uhr, war ein 78-jähriger Autofahrer in Luterbach auf der Jurastrasse in Richtung Flumenthal unterwegs. Bei einer temporären Baustellehielt er vor der dort aufgestellten Lichtsignalanlage an.

Unmittelbar nach dem Losfahren verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet links von seiner Fahrbahn ab und prallte schliesslich ausserhalb der Strasse in einen stehenden Güter-Bahnwagen. Bauarbeiter leisteten dem nicht mehr ansprechbaren Autofahrer bis zum Eintreffen der Rettungskräfte erste Hilfe.

Anschliessend wurde der Verunfallte mit einer Ambulanz in ein Spital gebracht. Über seinen Gesundheitszustand lassen sich im Moment keine Aussagen machen. Gemäss derzeit vorliegenden Erkenntnissen dürfte ein medizinisches Problem zum Unfall geführt haben. Die Jurastrasse musste für den Durchgangsverkehr bis kurz vor 12.30 Uhr gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

https://www.so.ch/fileadmin/internet/ddi/ddi-kapo/Medienmitteilungen/2017/04_April/20-04-2017_Luterbach__Auto_prallt_ausserhalb_der_Fahrbahn_in_Bahnwagen_-_medizinisches_Problem_steht_im_Vordergrund.pdf

Luterbach Polizeibild

Luterbach Polizeibild loch und Bahnwagen

Fotos: Kapo SO

 

Sendeanlage im Gebiet:

 Luterbach google korrekte Distanz

Die Darstellung mit google street-view zeigt, dass die Funkstrahlung während der Wartezeit an der provisorischen Baustellenampel längere Zeit durchs senkrecht zum Einstrahlwinkel stehende (d.h. wenig reflektierende) Heckfenster des Kombis auf den Fahrer einwirkte. Die "Fehlsteuerung" erfolgte bei der Weiterfahrt, nicht während der Rotlichtphase. Eine suizidale Absicht kann in dieser Situation ausgeschlossen werden.

.Luterbach bakom 240m

Die Bakom Karte zeigt eine nicht korrekte Senderlage, was das aktuelle google earth Bild oben aufdeckt.

Bilder: google street-view, Bakom, download 23.4.17

 

 

 

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn